Friday, April 28, 2017

Gedankenaustausch

1. Bei dem Ausdruck ,,multikulturelle Gesellschaft" denke ich an Familie, Toleranz, Frieden, Essen, und Musik. 
2. Meine Nachbarschaft ist nicht sehr multikulturell, außer meinem Vater und meinem russischen Nachbarn. Es ist hauptsächlich typisch amerikanisch weiße Leute. Ich wünsche, dass meine Nachbarschaft viel mehr divers war. Ich denke dass Leute aus anderen Ländern sind wirklich interessant.
3. Es gibt viele Vorteile von einer multikulturelle Gesellschaft. In einer multikulturelle Gesellschaft, sie lernen neue Dinge und bekommen unterschiedliche Perspektiven von anderen Menschen. Sie bekommen auch tolles Essen und Musik aus diesen Kulturen. Sie können auch lernen, andere Religionen und Traditionen zu schätzen. Ich denke es gibt keine Nachteile in einer multikulturelle Gesellschaft, aber
manchmal fremdenfeindliche Leute behandeln Ausländer schlecht. Das sollte aufhören!!!

Wednesday, April 26, 2017

Foto-Nachstellung


In diesem Foto sagt Rosie the Riveter, dass Frauen arbeiten können. Das Foto war im Zweiten Weltkrieg. Das Foto symbolisiert, das Frauen die gleiche Arbeit wie Männer machen können. Wir halten das Foto für Ikonisch, weil es ganz bekannt in den USA ist und ist ein Symbol von früheren Frauenrechten.

Sunday, February 26, 2017

Die Pressekonferenz

Unsere Band, Die Verdieners, trifft sich nächstes Mal in Island in zwei Wochen. Wir spielen die Harpa Reykjavík, ein sehr bekannter Konzertort. Unsere größten musikalischen Einflüsse sind die Rolling Stones und natürlich unsere Lieblingstiere, Ziegen. Wir bekommen eine Menge Inspiration von ihnen. Wir bekommen auch eine Menge Inspiration von Verschiedene Nudeln, zum beispiel Ravioli, Spaghetti, und Tortellini. Wir schreiben auch Lieder über unsere gespenstischen Erfahrungen. Wenn wir unsere Fans sehen, fühlen wir uns auf der Welt. Es gibt kein besseres gefühl. Ruhm bedeutet viel zu uns, und wir haben viel Ruhm. Unsere Album, Gespenstisch, is 40 mal Platin gegangen. Ruhm kommt natürlich zu uns. Wir spielen gerne in Stadien und kleinen Clubs, wir haben keine Präferenz. Wir spielen für alle mit Freude.

Wednesday, January 25, 2017

Die Prinzessin Nixe

Die Prinzessin Nixe
Es war einmal ein Mädchen. Sie war die Prinzessin Ingrid, und sie war klug und freundlich zu jedem, den sie traf. Sie war siebzehn Jahre alt, und ihr Heim war ein großes Schloss. Das Schloss war so schön. Das Schloss war einwandfrei,  auf eine Höhe, mit einem wunderschönem Garten und einem tiefen Graben. Der Graben führte zu einem See in der Nähe von den Schloss. Der See war voll mit Fischen und man munkelte, dass Nixen im See verschollen war. Sie wollte schon immer im See schwimmen, aber seit sie ein kleines Mädchen war, hatte ihr Vater gesagt, dass sie nicht im See schwimmen durfte, weil es gefährlich war. Sie folgte seinen Befehlen, aber sie wollte immer mehr über den See wissen.
Eines Tages wachte Ingrid auf. Sie zog sich an, und kämmte sich die Haare mit einem Kamm aus Knochen. Die Gestalt des Kammes war eine Schale. Sie schaute auf ihr Haustier, das der in der Ecke schlief. Ihr Haustier war ein sprechender Tiger namens Lulu. ,,Guten Morgen, Lulu!” sagte Ingrid. Lulu wachte auf.
,,Guten Morgen, Prinzessin Ingrid!” sagte sie.
,,Sind Sie bereit zum Frühstück?” fragte Ingrid, während sie Lulu den Kopf streichelte.
,,Natürlich!” antwortete Lulu. Ingrid und Lulu gingen nach unten, um das Frühstück mit dem König und der Königin zu essen. Ingrid setzte sich an den Tisch und grüßte ihre Eltern. Sie nahm ein Schluck von einem funkelnden Krug. Das Wasser kam frisch aus einer Quelle auf dem Eigentum.
,,Also, was machst du heute?” fragte der König. Er streichte Butter auf seinem Brot.
,,Ich werde mit Lulu um den See gehen. Ich werde ein Picknick packen, damit wir dort auch essen können.” antwortete Ingrid.
,,Das klingt toll! Es ist so ein schöner Tag.” sagte die Königin.
,,Ja, stimmt.” sagte Ingrid. Sie beendeten das Frühstück und Ingrid ging in die Küche, um das Picknick vorzubereiten. Sobald das Essen fertig war, griff sie ihren Umhang. ,,Komm Lulu! Wir haben den ganzen Tag!” Sie ging den Garten entlang zum See. Es gab Blumen aller Art um sie herum. Rosen, Lilien und Tulpen! Sie kamen zum See und Ingrid legte eine Decke ab. Sie teilte ein Sandwich mit Lulu und dann blickte auf den glänzenden See.
,,Lulu, ich möchte da schwimmen.” Ingrid zeigte auf den See.
,,Ingrid, du weißt, das ist keine gute Idee.” sagte Lulu.
,,Aber, wie schlecht kann es sein?” fragte Ingrid.  Bevor Lulu antworten konnte, sprang Ingrid in den See.
,,Ingrid!!” schrie Lulu. Sie sprang auch.
,,Siehst du, es ist schön!” sagte Ingrid. Es war. Plötzlich gab es einen grünen Blitz. Ein Mädchen kam entgegen ins Wasser.
,,Mein Gott! Die Gerüchte sind wahr!” sagte Lulu. Das Mädchen war nicht nur ein Mädchen. Sie war ein Nixe!
,,Hallo, ich heiße Emilia.” sagte die Nixe. Zwei mehr Nixen erschienen.
,,Ich heiße Mira.” sagte die zweite Nixe. Sie hatte einen violetten Schwanz.
,,Und ich heiße Pauline.” sagte die dritte Nixe. Sie hatte einen blauen Schwanz.
,,Hallo, ich heiße Ingrid, und das ist mein Tiger, Lulu.” sagte Ingrid. Sie war schockiert.
,,Wir brauchen deine Hilfe. Wir sind verflucht.” sagte Emilia.
,,Wirklich? Was können wir tun?” fragte Ingrid.
,,Eine böse, kräftige Hexe verfluchte uns. Der Fluch verbietet uns von Singen. Es ist so ärgerlich, so ein Verlust. Es war nicht unsere Schuld. Wir brauchen einen Trank, der uns heilen kann. Wir können die Zutaten nicht selbst bekommen, weil sie in Ihrem Garten wachsen, und wir können nicht mit unseren Schwänzen gehen.” sagte Mira.
,,Wie schrecklich! Natürlich werden wir alles tun, um Ihnen zu helfen.” sagte Ingrid.
,,Was für ein Trost! Vielen dank!” sagte Pauline.
,,Komm schnell, wir müssen eilig sein!” sagte Ingrid zu Lulu. Sie liefen in den Garten mit der Zutatenliste. Sie fanden alles, was sie brauchten. Sie mischten alle Zutaten zusammen und liefen zurück zum See.
,,Tritt ein ins Wasser ein!!” sagte Pauline. Ingrid und Lulu sprangen hinein und gaben den Trank zu denn drei Nixen. Sie tranken den Trank und fingen zu singen an.
,,Danke für alles!” sangen sie.
,,Kein Problem, viel Glück!” sagten Ingrid und Lulu. Und sie lebten glücklich

miteinander bis zum Ende ihrer Tage.

Sunday, December 11, 2016

Schultze Gets the Blues

Lisa tanzt hier im Foto auf den Tisch. Das war ein ganz lustige Szene. Es war komisch und ein bisschen eigenartig. Es fügte dem Film etwas Interessantes hinzu. Ich habe gelächelt.




Schultze fährt Rad in dieser Bild. Das war ein friedliche Szene. Ich habe mich an meine Familie Reisen in Deutschland erinnert. Das Feld sieht so typisch Deutsch aus. Es war beruhigend.
In dieser Bild, Schultze trefft sich mit ein kleines Familie in einem Hausboot. Das war so süß. Ich glaube, dass war so komisch für ein Deutscher. Er hat dass vielleicht niemals gesehen. Das Szene macht mir glücklich.
In dieser Bild, Schultze schaut die Tänzerin an. Es ist vor er sterbt. Dass war ein einträchtig Szene. Aber, dass macht mir traurig. Es war eine Überraschung, dass Schultze ist gestorben.
In dieser Bild ist Schultze's Beerdigung. Es war bittersüß. Es war natürlich traurig, aber auch herzig. Alle die Freundin von Schultze war da, einschließlich die Leute von Louisiana. Es war ein schöne Beerdigung.

Tuesday, November 29, 2016

Gedankenaustausch

Wann ich dem Begriff "Familie" hören, denke ich an: Liebe, Unterstützung, Spaß, und Glück. Ich stelle mich nicht richtig was in meine Zukunft vor ist, aber ich denke dass ich will in einer festen Parterschaft leben. Vielleicht will ich Kinder haben, aber ich bin zu jung, dass jetzt zu entscheiden oder wissen. Jetzt ist Familie für mich ganz wichtig, und in 20 Jahre, wird das immer wichtig sein. Ich denke dass meine Karriere wird ganz wichtig sein. Ich möchte ganz erfolgreich in meiner Leben sein. Wenn ich Kinder haben, wurde ich mit meine Karriere weitermachen. Ich wurde meine eigenen Interessen nicht aufhalten.

Sunday, October 23, 2016

Gewalt im Fernsehen

https://soundcloud.com/liamtrawick/german-project-1/s-5qspR

Gewalt im Fernsehen Radio Interview

Station name: LMT Nudelstation Berlin

**musical intro**

Liam: Guten Tag! Ich heiße Liam Trawick und ich bin die Moderator von LMT Nudelstation Berlin. Heute haben wir eine ganz spezielle Gast, Sasha Schroeder. Sie ist Kinderpsychologin, und ist ein Expert über Fernsehgewalt. Sie ist hier mit uns im Studio so dass wir den Effekten von Fernsehgewalt am Leute lernen können.

Sasha: Vielen dank. Es freut mich auf, dass ich hier bin.

Liam: So, wirkt sich Fernsehgewalt negativ auf die Gesellschaft aus? Oder spielt die Fernsehgewalt keine Rolle unter Kindern und Erwachsenen?

Sasha: Fernsehgewalt spielt eine große Rolle mit die Gesellschaft. Am Durchschnitt sieht eine Deutscher 221 Minuten Fernsehen pro Tag. Dass ist ganz viel, und es gibt viele Gewalt und Tötungsdelikte am Fernsehen. Gewalt hat eine ganz schreckliche Effekt an der Geist.

Liam: Das ist eine wirklich lange Zeit Fernsehen zu schauen. Wie viele Leichen sieht Mann pro Tag auf der Mattscheibe?

Sasha: Durchschnittlich gibt es 70 Leichen pro Tag am Fernsehen. Jeder 20 Minuten ist eine Person umgebracht.

Liam: Mein Gott! So furchtbar. Was für Effekten hat Fernsehgewalt am Kinder?

Sasha: Kinder lieben Fernsehen, und sie finden Schauspieler und Schauspielerinnen ganz toll. Wenn Kinder ihre lieblingsSchauspieler Leute ermorden sehen, gibt es ein Problem, weil dann Kinder denken dass Mord und Totschlag Normal und akzeptabel ist. ‘
Liam: Dass kann nicht sein. Wie können wir unsere Kinder schützen von Fernsehgewalt?

Sasha: Wir müssen vorsichtig sein. Wir müssen Gesund Fernsehen mit unsere Kindern anschauen.

Liam: Natürlich. Vielen dank für dass wichtiges Information, Sasha. Ich habe viel gelernt.

Sasha: Danke für die Einladung.

Liam: Als nächstes am LMT Nudelstation Berlin, haben wir Smooth Jazz…

**smooth jazz**